Textatelier
BLOG vom: 01.05.2023

84 Millionen im Klammergriff eines Polit-Clans?

Deutschlands bisher unvorstellbare Politik-Realität

von Werner Eisenkopf, Runkel/D.

 


 

Vorwort

Deutsche, wie auch Schweizerbürger, haben jeweils liebgewonnene und tunlichst gepflegte Vorurteile. Dies gegenseitig, also durchaus "unentschieden", aber auch zu Dingen in der übrigen Welt. Bis vor kurzem war dabei wohl eine ziemlich gleichmässig verbreitete Annahme, dass gewisse politische Korruption sicherlich in Sizilien, in Kalabrien und Neapel vorwiegend zu finden sei. Deren "Clans", also Familien von Mafia & Co., damit bestrebt, Politiker zu bestechen oder zu gewissen Handlungen zu zwingen und die eigenen Leute gut zu versorgen.

 

Neue Polit-Verhältnisse

Seit einigen Tagen aber hat sich diese Sichtweise bei zunehmend mehr deutschen Bürgern geändert. Plötzlich deutet sich da ein DEUTSCHER VORGANG an, der diese italienischen Verhältnisse noch locker toppt und übersteigt, wenn auch glücklicherweise ohne Mord und Totschlag. Dies Alles ist jetzt aber leider nicht nur eine "wilde unrealistische Verschwörungstheorie von Spinnern" wie so oft auf diesem Planeten. Nein, diesmal ist es belegte Realität und wurde stückchenweise bereits in Fernsehen (kaum) und in Zeitungen (mehr) berichtet, sogar auf den Titelseiten.

 

Alles beginnt mit neuen Heizungsplänen

Wenn man dann schon länger selbst gewisse Mosaiksteinchen sah, sie aber irgendwie damals nicht einordnen konnte, lichtet sich dieses Bild gerade etwas. Da kommt dann das Gefühl immer stärker auf, dass hier gerade in Deutschland unfassbare Vorgänge passieren und "krumme" Dinge laufen, von denen man erst einen Bruchteil offen bekanntgemacht sieht.

Diese Zeilen sind am letzten Apriltag 2023 geschrieben und könnten schon am 2. Mai wieder teilweise überholt sein. Wenn es nämlich erst einmal zu Enthüllungen kommt, gewinnen diese eine Art Eigendynamik und rollen plötzlich weiter und nochmals weiter. Viel weiter noch, als man sich dies am "Roll-Anfang" vorstellen konnte.

Alles begann mit einer Indiskretion aus dem deutschen Bundesministerium BMWK (Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz) des grünen Politikers Robert Habeck. Da wurden Gesetzespläne bekannt, die fast die gesamte deutsche Haus- und Heizungswirtschaft zwangsweise und teuer umkrempeln sollen. Dies in einer Massivität, wie das in der Schweiz und ihrer Basisdemokratie so niemals möglich wäre. Zumindest solange die Schweiz NICHT Mitglied der EU ist.

 

Die additive EU-Verschärfung der deutschen Heizungssache

Die Mehrzahl deutscher Bürger hat offenbar bisher noch gar nicht gemerkt, dass diese "Heizungspläne" aus dem Ministerium Habeck nur ein Teil der Zwänge und Umwälzungen sein sollen, die auf die Bürger zukommen. Parallel arbeitet die EU-Kommission in Brüssel zusätzlich noch an weiteren Verschärfungen und Auflagen. Dies zwar für die gesamte EU, jedoch unterschiedlich gestaffelt. Während Länder wie Rumänien noch etwas "gnädiger" davonkämen, wird gerade in Deutschland ganz besonders Druck gemacht. Wer also in den früheren Jahren sozusagen schon "viel getan" hat für die Umwelt, wird nun von der EU noch mal extra bestraft.

Sollte die Schweiz also irgendwann in sozusagen "geistiger Umnachtung" dennoch der EU beitreten, würde sie genauso extrem und knüppelhart darin gezwungen, wie Deutschland dies gerade bevorsteht. Zusätzlich zu enormen Geldzahlungen an Brüssel. Dazu gibt es aber schon zwei Blogs hier im Textatelier. (Link 1 und Link 2) vom selben Autor.

 

Heizungszwang mit Strafgelddrohungen

Am Rande dieser "Heizungspläne" aus dem Ministerium Habeck (Grüne) und unter Beteiligung des Bundesdeutschen Ministeriums für Wohnungsbau der Frau Geywitz (SPD), sollen also faktisch alle 84 Millionen Einwohner Deutschlands zu einer Art teurem "Klima-Heizungsopfer" GEZWUNGEN werden, mit schon ausgesuchten STRAFEN bei Nicht-Gehorsam bis hoch zu 50 000 Euro Höhe. Dies je Heizung und Haus!

Die deutschen Schornsteinfeger sollen nach diesen Planungen die Rolle einer künftigen "Heizungspolizei" übernehmen und Bürger bei "Ungehorsam oder Unwilligkeit" abmahnen und zur "Bestrafung" melden können. Dies nicht etwa im Ermessen der fast immer sehr sachlichen und realistischen Schornsteinfeger selbst. Nein, das soll totaler Zwang werden, bei dem auch mal manche tolerierende Schornsteinfeger, die ja auch die Not und Armut in vielen Häusern mitbekommen, ihrerseits teuer abgestraft werden können, wenn sie nicht diese irren Zwänge nachher nach Punkt und Komma durchziehen. Dies würde viele Schornsteinfeger in innere Gewissensnöte bringen. Von ihrem Melden oder Nichtmelden können dann ganze Existenzen und Familien überall im Land nachher abhängen.

 

Schornsteinfeger zur "Heizungspolizei" gezwungen

Der deutsche Bundesminister Robert Habeck ist nicht gerade als "Hobbyhistoriker" bekannt und musste bei seiner beruflichen Tätigkeit VOR dem hauptberuflichen Politikerjob nicht so genau die realen Fakten beachten. Als Kinderbuchautor, der er einmal gewesen ist, hatte Herr Habeck ziemlich freie Möglichkeiten der Phantasie und konnte diese damals beruflich in seiner Arbeit demnach auch recht frei ausleben.

Ganz sicher unbeabsichtigt bei der heutigen Vorsicht zu allen Dingen der deutschen Nazi-Zeit (1933-1945), könnte im Eifer des Gefechts und Zeitdruck bei der Heizungszwang-Umsetzung ein böser Fehler passieren. Schon einmal in der deutschen Geschichte wurden die Schornsteinfeger, meistens gegen deren eigenen Willen, zu einer Zwangsaufgabe missbraucht. Sie wurden gezwungen, nicht nur nach Brandgefahren zu suchen, sondern sogar überall nach versteckten Juden Ausschau zu halten und solches dann zu melden. Deswegen muss Alles in solchem Zusammenhang mit extrem hohem Fingerspitzengefühl bedacht werden.

 

Lernen aus der NS-Geschichte

Damalige Methoden der GESTAPO (geheime Staatspolizei des NS-Staates) und der SS würden damit faktisch teilweise wiederbelebt. Was einst für die Auffindung versteckter Juden in Deutschland eingeführt wurde, soll nun offenbar künftig die "Heizungssünder" (im Sinne von Habeck/Graichen) verraten und bestrafen können. Das wäre mehr als nur makaber. Dies muss in der Gesetzgebung auf jeden Fall weggelöscht werden.

Auch viele Deutsche wissen ja nicht einmal, dass diese heutige deutsche Gesetzgebung, die den Schornsteinfegern ein generelles Betretungsrecht für ALLE Räume in ALLEN Gebäuden einräumt, tatsächlich aus der Nazizeit-Gesetzgebung stammt. Offiziell als "Brandschutz" deklariert, sollten damals die Schornsteinfeger bis 1945 weniger nach Brandgefahren schauen, als danach, ob in irgendeinem Winkel noch irgendwelche letzte Juden versteckt sein könnten. Es wurde nie erfasst, wieviele aufrechte und anständige Schornsteinfeger sich dem verweigerten und Meldungen oder Besichtigungen einfach stillschweigend unterliessen. Sie haben unseren nachträglichen Dank damit Alle verdient!

Nach dem Krieg, also nach 1945, wurde dieses totale "Betretungsrecht" der Schornsteinfeger nie wirklich gesetzlich aufgehoben. Es wurde aber nur noch massvoll und vernünftig genutzt. Ausgerechnet jetzt, wo in Deutschland eine zweite Bundesregierung mit Grünen-Beteiligung im Amt ist (die erste war um die Jahrtausendwende unter dem Kanzler Schröder, SPD), soll die "Nazi-Altlast" offensichtlich wieder reaktiviert werden und dies auch noch gezielt, gegen "Heizungs- und Klimasünder" als Opfer. Das wäre dann schon ein Irrwitz der deutschen Geschichte.

 

Familie Graichen mit "Head" Patrick Graichen

Wenn hier bereits der Name "Graichen" zu lesen war, dann handelte es sich um einen der Staatssekretäre im Ministerium BMWK von Robert Habeck. Patrick Graichen gilt als der eigentliche Kopf und Planer all dieser Aktionen, wie auch der Heizungs-Zwangsgesetzgebung. Ob und wieweit Herr Graichen sogar seinen Chef und Minister Habeck lenken und steuern kann, bleibt derzeit reine Spekulation und wird hier daher vorerst lieber noch ausgelassen.

Patrick Graichen war vorher Chef von Agora-Energiewende und hat unzählige Verbindungen und Querverbindungen in die ganze BRD und nach Brüssel (EU). Patrick Graichen hat auch noch zwei Geschwister, die selbst wichtige Funktionen und Schaltstellen besetzt haben. In der Summe der bisher davon bekannten Einzelheiten, sprechen sogar deutsche Zeitungen von "Familien-Clan" und "Spinne im Netz" dazu.

 

Zitierung des FOCUS vom 25.4.2023

So schrieb etwa der FOCUS am 25.4.2023 dazu:
Wegen familiärer Verflechtungen in seinem Ministerium steht Wirtschaftsminister Robert Habeck in der Kritik. Die Struktur im Ministerium weckt den Verdacht der Vetternwirtschaft. Wer sind die Köpfe des Habeck-Clans?
Es wurde kürzlich bekannt, dass Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck offenbar neun Referatsleiterstellen eigenmächtig besetzt hat, obwohl sie ausgeschrieben werden mussten. Das sorgte für Kritik, ebenso wie die Tatsache, dass einige enge Mitarbeiter oder von seinem Haus beschäftigte Personen familiär miteinander verbunden sind: Die Staatssekretäre etwa sind verschwägert und deren Familienmitglieder liefern dem Wirtschaftsminister Gutachten. Habeck wird deshalb von verschiedenen Seiten vorgeworfen, sein Ministerium wie einen Clan zu führen.

Soweit der Focus dazu, also keine Erfindung des Autors dieser Zeilen oder gar irgendeine Verschwörung. Patrick Graichens Schwester Verena ist zugleich die Ehefrau eines anderen Staatssekretärs im BMWK, einem Michael Kellner. Dieser war früher mal der Bundesgeschäftsführer der Partei B90/Die Grünen gewesen.

 

Verena Graichen und Jakob Graichen

Auch Kellners Frau und Schwester von Patrick Graichen ist kein unbeschriebenes Blatt: Verena Graichen ist Wissenschaftlerin beim Öko-Institut, das aus der Anti-Atom-Bewegung hervorgegangen ist. Verena Graichen wurde von der Bundesregierung in den Nationalen Wasserstoffrat berufen, der wiederum einem Staatssekretärsausschuss untersteht. Verena Graichen "untersteht" also beruflich ihrem Bruder und ihrem Ehemann. Wundert da noch irgendwen, warum dauernd über "Wasserstoff" geredet wird? Ganz egal wie selten und wie teuer der ist?

Ein weiterer Graichen-Bruder ist dann der Jakob Graichen, der auch der Bruder von Verena und Patrick Graichen und zugleich Schwager von Michael Kellner ist. Er arbeitet im Öko-Institut. Jakob Graichen ist Co-Autor der Studie „Energie- und Klimaschutzprojektionen 2035/2050“, die das Öko-Institut für Habecks Ministerium erstellt hat. Das Umweltforschungsinstitut wird immer wieder zur Begründung von Entscheidungen herangezogen. Also familienintern werden die "Studien und Gutachten" erstellt, nach denen die deutsche Bundesregierung danach ihre Politik ausrichtet! Der Graichen-Clan steuert damit offensichtlich faktisch die ganze deutsche Bundesregierung in seinem Sinne und seiner Richtung. Allein dies sollte doch hellhörig machen!

 

Ist die italienische Mafia nun neidisch?

Da wird jetzt vermutlich die Mafia in Italien sicherlich neidisch. SOWAS haben die doch in all den Jahrzehnten noch nicht mal in Rom für Italien geschafft. Dazu soll all diese Clan-Klüngelei und gegenseitige Bestellung und Beeinflussung demnach auch noch ALLES VÖLLIG LEGAL sein? Ist dies Alles etwa schon eine "Etage zu hoch" für die sonst doch erfreulicherweise "bissigen" deutschen Korruptionswächter?

Oder wurden sogar gesetzliche Regeln speziell dafür schon vor 25 Jahren dezent eingeleitet (in der Schröder-Fischer-Regierung), diese heutigen Vorgänge dafür zu legalisieren? Das können oder wollen vermutlich nicht mal Volljuristen beurteilen.

 

Der "Familien-Clan" ist noch grösser

Doch dieser "Familien-Clan" geht noch weiter. Die Liste der familiären Verflechtungen ist noch länger: Felix Matthes ist Forschungskoordinator am Öko-Institut und gleichzeitig Mitglied in Robert Habecks Kommission „Gas und Wärme“. Felix Matthes ist hauptberuflich Forschungskoordinator Energie- und Klimapolitik beim Öko-Institut. Er ist mit der ehemaligen grünen Berliner Umweltsenatorin Regine Günther verheiratet, die zusammen mit Patrick Graichens Ex-Chef Rainer Baake die „Stiftung Klimaneutralität“ leitet. Die Stiftung wurde gegründet, um sektorübergreifende Strategien für ein klimagerechtes Deutschland zu entwickeln.

 

Von Rainer Baake bis Luisa Neubauer

Rainer Baake wiederum war einst der Vorgänger und Chef von Patrick Graichen bei der AGORA ENERGIEWENDE und wurde von Habeck kürzlich zum „Sonderbeauftragten für die deutsch-namibische Klima- und Energiekooperation“ ernannt. Also dieser Initiative, die aus dem wasserarmen südwest-afrikanischen Namibia Unmengen "grünen Wasserstoffs" nach Deutschland bringen soll. Dies dann offenbar eher zu "Mondpreisen", aber darüber spricht man jetzt lieber nicht. Auch nicht darüber, dass eine gewisse Frau im AGORA-Aufsichtsrat offenbar die Cousine der Klima-Aktivistin Luisa Neubauer ist, wie es ein MdB der AfD im deutschen Bundestag aussprach. Bis jetzt gab es dazu kein Statement von Habeck, dass dies "gelogen" wäre.

Doch zurück zum Jakob Graichen. Beim Öko-Institut ist besonders brisant: Das Öko-Institut erhält regelmässig Aufträge von der Bundesregierung und auch vom Wirtschaftsministerium. So wurden laut Bild-Zeitung im Jahr 2022 fünf Förderprojekte mit einem Volumen von 3,5 Millionen Euro an das Öko-Institut vergeben. Kein Wunder, dass der Einfluss des Graichen-Clans zunehmend infrage gestellt wird.

 

"Patrick Graichen war an Allem nicht beteiligt"

Ein Sprecher des Wirtschaftsministeriums sagte dem Tagesspiegel hingegen, dass es wegen Patrick Graichen bei der Vergabe von externen Aufträgen durch die Ministerien ein spezielles Compliance-Verfahren gäbe: „Staatssekretär Dr. Graichen wird bei Vergabeverfahren, auf die sich BUND e.V. oder Öko-Institut e.V. oder Agora Energiewende bewerben, nicht beteiligt.“ Gleiches gelte für konkrete Einzelschritte wie die Wahl der Verfahrensart, der Zuschlagskriterien oder die Erstellung der Vergabeunterlagen zur Vorbereitung und Einleitung von Vergabeverfahren. So die offiziellen Stellungnahmen.

Es wäre doch bei so gewieften Clan-Strukturen und Einflussnahmen schon wirklich saudumm, wenn man das Ganze nicht geschickt verbrämen und vertuschen würde. Von wegen "nicht beteiligt", wenn man die Details kennt, die Geld-Verdienbarkeit ("Staatsknete abschöpfen") und damit auch diese "bundesdeutsche Charaktereigenschaft des VORAUSEILENDEN GEHORSAMS", wie sie so krass auch normale Schweizerbürger eher befremdet und anwidert.

 

Der Tropfen im Fass zum Überlaufen

Als jetzt auch noch ein gewisser (grüner?) Mann namens Michael Schäfer ein Co-Leiter der DENA werden sollte, der "zufällig" auch noch "Trauzeuge" beim Patrick Graichen gewesen war, wurde wohl das Ganze etwas überspannt und es begannen diese ganzen Berichte und Aufdeckungen. Die bundeseigene DENA (Deutsche Energie-Agentur) versteht sich laut Eigendarstellung als "Wegbereiter der Energiewende".

 

Weitere Clan-Linien, bislang noch im Dunkel

Dies ist aber noch lange nicht Alles! Es ist nur eine bisher sichtbare "Spitze des Eisbergs" und wird garantiert noch etliche Ergänzungen in viele Richtungen bekommen. So gibt es ja auch Stränge zum deutschen Umweltbundesamt UBA und zur Deutschen Netzagentur. Desweiteren zu hessischen Grünen, auch wegen der VIESSMANN-Verkaufsaktion (Führender deutscher Heizungshersteller im hess. Allendorf/Eder), die der deutschen Bundes-Wohnungsbauministerin Geywitz (SPD) in einer Fernseh-Talkshow (Anne Will) wohl unbedacht herausrutschte. Das kann sich womöglich noch ausweiten bis auf Senatoren, Landesminister, Staatssekretäre, Bürgermeister, Kämmerer und deren diverse Ehepartner in eigenen Schlüsselpositionen, bis hoch in höchste Gremien. Es wird sicherlich noch spannend werden.

 

Die Rolle der Medien und DPA - sowie KÄLTE-REKORDE

Völlig unklar ist in diesem Zusammenhang auch die Rolle vieler Medien. Fernsehreporter wollen dies Alles nicht gesehen haben? Presseagenturen wie DPA (Deutsche Presse Agentur) bestimmen sonst fast monopolistisch vorgebend, was die meisten Zeitungen auf ihren Titelseiten und dahinter bringen. Bis vor kurzem kam dazu aber fast nichts, nicht mal vorsichtige Andeutungen. Da herrschte bisher offenbar "Unwissenheit oder Desinteresse" an diesen Clan-Strukturen, warum auch immer. Mit solchen "Heiligenscheinen" als angebliche "Klimaretter" ausgestattet, wurde der Graichen-Clan offenbar immer mutiger und gieriger.

Themenübergreifend fällt gerade auf, wie inbrünstig in deutschen Medien gerade die "Trockenheit am Gardasee" beklagt wird. Ebenso diese zwei Rekord-Wärmepunkte auf der Iberischen Halbinsel. Doch kein Wort zu den vielen gleichzeitigen REKORD-KÄLTEWERTEN von Australien über Afrika und Südamerika bis hin zu Pakistan, China, Usbekistan und Sibirien. Das ist schon nicht mehr "einseitig" zu nennen, sondern verdient schon eher "VERDUMMUNG" als Begriff. Auch die Rekord-Schneemengen etwa derzeit in den USA und Kanada, sind für sich Rekorde und verlängern dort die Skisaison beträchtlich, wie auch ihre hilfreiche ROLLE FÜR DAS DORTIGE TRINKWASSER.

 

Meinungsmacher und BUSSFREUDIGE Bürger

Unsere Medien haben wohl Angst, diese Tatsachen zu berichten, könnte den mühsam anerzogenen "Glauben" der Bürger als "bussbereite Klima-Sünder" womöglich aufweichen oder gar egalisieren? In einem späteren Blog hier, werde ich diese Rekordtemperaturen der KÄLTE in 2022/23 mal mitsamt Weltkarte näher vorstellen. Sie, liebe Leserinnen und Leser, werden dann vermutlich sehr staunen. Das GENIALE an den Presseportalen wie DPA ist ja eben, was sie täglich ausdrücklich NICHT berichten! Das erlaubt es halt, dabei nicht zu lügen, aber dennoch auch nicht die ganze Wahrheit zu schreiben. Sehr schlau, oder? Kaum jemand weiss auch, wer überhaupt Chef der DPA und damit der "Chef-Meinungsmacher" in Deutschland ist. Den hat aber Niemand demokratisch gewählt.

 

Resignation oder "jetzt erst recht!" ?

Was sollte man jetzt also als Leser denken? Erfunden kann dies Alles nicht mehr sein. Zu viele Fakten und Details verbieten das. Sich damit abfinden, dass das "neue Sizilien" nunmehr eher in Berlin sei? OK, das wäre eine Möglichkeit. Sich ärgern, aufregen und gar "rebellieren" gegen diesen Clan-Sumpf? Nein! Sowas entspräche gewiss NICHT der typisch (Bundes-)DEUTSCHEN Mentalität. Da ist man wohl meistens eher lieber weiter ein geduldiges "Opferschaf" als ein endlich mal aufmuckender "Zurückbeisser", aber niemand weiss, ob dies so dauerhaft bleiben wird. Irgendwann beisst auch der allerbravste und zahnloseste Hund doch endlich mal zurück ...

 

Schlussanmerkung

84 Millionen Bürger, im Klammergriff eines verzweigten Familienclans. Gefahr und Bedrohung für unzählige Menschen, Häuser, Familien, Firmen, Arbeitsplätze, Existenzen, Lebensträume und Zukunftsaussichten? Trotzdem alles LEGAL? Trotzdem alles weiter so??

 

Links

Die EU für Schweizer - einmal anders betrachtet - Teil 1 und Teil 2
https://www.textatelier.com/index.php?id=996&blognr=6575&autor=Eisenkopf%20Werner
https://www.textatelier.com/index.php?id=996&blognr=6577&autor=Eisenkopf%20Werner

Nur vorsichtig ergänzend ein älterer Blog für Interessierte:
Was ist ein "STAATSSTREICH IN ZEITLUPE"?
https://www.textatelier.com/index.php?id=996&blognr=6384&autor=Eisenkopf%20Werner

 

Hinweis auf weitere Blogs von Eisenkopf Werner
Der neue Kirchen-Teufel 2024 ist BLAU
Deutsche Bauernproteste als Mosaikstein gegen grüne Weltbeglücker
Kommunale Walliser Foto-Stative und Rätsel zur Mischabelgruppe
"65" ist in Deutschland offenbar das neue "42"? HABECK-Heizungs-Science-Fiction?
"KLIMA-PASS" vorgeschlagen - Betrug mit Meeresspiegel als Einwanderungshilfe?
84 Millionen im Klammergriff eines Polit-Clans?
Wird deutsche Politik jetzt zum "GeTWITTERten Comic" ?
Die EU für Schweizer - einmal anders betrachtet (Teil 2)
Die EU für Schweizer - einmal anders betrachtet (Teil 1)
SOCIAL-MEDIA und die Freude an der Nicht-Existenz
KLIMA - Extreme Hitze und Trockenheit gab es bereits oft und schlimmer
Extremhochwasser und Hunderte Tote an der deutschen Ahr - seit 1348 aufgezeichnet
Will die CH der BRD in die totale Zwangswirtschaft folgen?
Ketzerworte zur CO2-Gesetzgebung und CH-Abstimmung am 13. Juni 2021
Flaggenchaos durch Schottlands Austrittswunsch aus GB