Startseite 
Kontakt  °  Inhaltsübersicht  
Seite weiterempfehlen
     May 25, 2020 12:40 CET
 


Schlossportal
 Kundeneingang

 
 

Schüssler-Mineralstoffe bei Migräne

Ist die Anwendung von Schüssler-Salzen bei Migräne empfehlenswert bzw. können Mineralstoffe Schmerzmittel ersetzen?
Severine Bieri, CH-5000 Aarau

Antwort: Insgesamt gibt es 12 biochemische Mineralstoffe nach Dr. Wilhelm Heinrich Schüssler (1821-1898) aus Oldenburg D. Seiner Ansicht nach ist die Krankheit des Körpers mit der Krankheit der Zelle gleichzusetzen. Ein Dutzend anorganische Salze ist die Grundlage seiner Heilweise, mit deren Hilfe die normalen Körperfunktionen wieder hergestellt werden sollen. Der Arzt fand im Blut des Menschen 12 biochemische Nährsalze, die Bestandteile der Zellen sind; jedes dieser Salze übt eine bestimmte Funktion aus.

In Fachgeschäften wird Ihnen gern eine Anwendungsübersicht abgegeben. Eine solche Broschüre ("Gleichgewicht fördern") dient auch mir als Grundlage zur Beantwortung Ihrer Frage (Quelle: Omida AG, CH-6403 Küssnacht am Rigi, www.omida.ch). In der Rubrik "Unterstützender Einsatz bei folgenden Beschwerden" stellt man beim Heilsalz Nr. 2, Calcium phosphoricum (Kalziumphosphat) fest, dass hier die Begriffe Kopfschmerzen und Migräne vorkommen, neben Osteoporose, Knochenbruch, Blutbildung, Rachitis, geschwächtes Immunsystem sowie Wachstumsstörungen von Knochen und Zähnen. Auch das Schüsslersalz Nr. 7, Magnesium phosphoricum (Magnesiumphosphat), ist in diesem Zusammenhang angezeigt; es wirkt auch gegen andere starke Schmerzen, Krämpfe, Blähungskoliken, Unruhe und Neuralgien. Nr. 9, Natrium phosphoricum (Natriumphosphat), kann gegen Kopfschmerzen eingesetzt werden.

Ihre Frage, ob Schüssler-Salze Schmerzmittel ersetzen können, kann höchstens mit einem "Vielleicht" beantwortet werden. Es ist jedenfalls empfehlenswert, diese wertvollen Präparate zu sich zu nehmen und die Wirkungen zu beobachten. Wenn sie Ihnen persönlich die Schmerzen lindern oder gar beseitigen, dann haben Sie eine einwandfreie Lösung gefunden, die nicht nur keine schädlichen, sondern nützliche Nebenwirkungen hat.

Doch gilt selbstverständlich auch in diesem Fall, dass die Schmerzursachen ergründet und wenn möglich beseitigt werden müssen. Es ist denkbar, dass diese biochemischen "Salze" Ihnen bei der Beseitigungsaktion sogar helfen können, eben immer dann, wenn es in Blut und Organen an solchen mangelt.

h.

*
* *

 
Nach oben  
Alle Blogs
Liste der bisher erschienenen Tagebuchblätter
Blogs nach Autoren
Blogs nach Autoren
Artikel nach Autoren
Wer was geschrieben hat
  Twitter
Wir sind auch auf Twitter, ebenso unsere Gedankensplitter
 
   
  © 2002-2017 Textatelier